Landesförderprogramm „Moderne Sportstätten 2022“

90.000 Euro für die TSV Bonn rrh. und 15.000 Euro für den Oberkasseler Wassersportverein 1923 e.V.

 

Erneut erhalten zwei Bonner Sportvereine Förderzusagen im Rahmen des Sportstättenförderprogramms des Landes NRW „Moderne Sportstätte 2022“.

Insgesamt erhalten damit aktuell 29 Bonner Sportvereine mehr als 3,2 Millionen Euro aus dem Programm der NRW-Koalition.

In der aktuellen Förderrunde erhält der Oberkasseler Wassersportverein 1923 e. V. für die Modernisierung der Heizungs- und Warmwasseranlage eine Förderzusage in Höhe von 15.000 Euro. Auch die Mitglieder der Turn- und Sportvereinigung Bonn rrh. 1897/07 e. V. haben Grund zur Freude. Ihr Verein erhält Fördermittel des Landes für die Sanierung der Tennisplätze in Höhe von 90.000 Euro.

Hierzu Guido Déus MdL und Christos Katzidis MdL:

“Wir freuen uns sehr, dass zwei weitere Bonner Vereine nun die Möglichkeit haben, eine moderne und bedarfsgerechte Sportstätte anzubieten. Mit den Fördermittelzusagen in Höhe von insgesamt 105.000 Euro können die Vereine nun mit den Arbeiten beginnen und ihre Infrastruktur auf den neuesten Stand bringen. Inzwischen haben 29 Bonner Vereine eine Förderung aus dem Landesprogramm erhalten. Der seinerzeit unter Rot-Grün entstandene Sanierungsstau wird kontinuierlich abgebaut. Denn nur wenn Sportstätten auf dem neuesten Stand sind, können die Vereine ihre wichtige Aufgabe in unserer Bundesstadt Bonn und in der Gesamtgesellschaft wahrnehmen.“

Hintergrund:

Mit „Moderne Sportstätte 2022“ hat die NRW-Koalition das größte Sportförderpro-gramm aufgelegt, das es je in Nordrhein-Westfalen gegeben hat – Gesamtvolumen: 300 Millionen Euro. Damit sollen die Vereine in Nordrhein-Westfalen eine nachhaltige Modernisierung, Sanierung sowie Um- oder Ersatzneubau ihrer Sportstätten und Sportanlagen durchführen können.

Nach oben