Europäische Wetterbehörde kommt nach Bonn

Behörde mit rund 150 Mitarbeitern in Bad Godesberg

 

Bonn wird schon im kommenden Jahr der neue Standort des Europäischen Zentrums für mittelfristige Wettervorhersage (EZMW). Die europäischen Behörde mit rund 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wird einen attraktiven neuen Campus im Norden von Bad Godesberg an der Ludwig-Erhard-Allee aufbauen. Hierzu erklären die beiden Bonner Landtagsabgeordneten Christos Katzidis und Guido Déus:

„Mit der positiven Entscheidung des EZMW wird Bonn seinen internationalen Standort weiter ausbauen. Mit der europäischen Behörde erhält Bonn einen weiteren spannenden und krisenfesten Arbeitgeber. Neben den beteiligten Bundeministerien gilt unser Dank insbesondere Ministerpräsident Armin Laschet. Er hatte sich gemeinsam mit Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer nach Bekanntwerden der Standortsuche für unsere Region stark gemacht.

Das Interesse für die Behörde war so groß, dass insgesamt acht Städte für die Etablierung der Behörde gekämpft hatten. Die Entscheidung für die Bundesstadt ist auch ein Zeichen für den internationalen Standort Bonn. Hier werden wir auch weiterhin gemeinsam mit unserem Ministerpräsidenten für Bonn als UNO- und Wissenschaftsstandort zusammenarbeiten. Die Ansiedelung der europäischen Wetter- und Klimaforschung schafft zudem Synergien mit dem Klimareferat der Vereinten Nationen. Gerade in Zeiten, in denen uns Hiobsbotschaften durch die Corona-Pandemie täglich begegnen, ist das eine tolle Meldung für Bonn und die Region.“

Nach oben