Moderne Sportstätten 2020

Gleich sechs Bonner Vereine erhalten Fördergelder

 

Die Bundesstadt profitiert bereits in der ersten Förderrunde vom Landesprojekt „Moderne Sportstätte 2022“. Alleine sechs Vereine in Bonn werden gefördert und bekommen Förderbescheide. Mit einem Gesamtvolumen von 300 Mio. € hat die Landesregierung das größte Sportförderprogramm aufgelegt, das es je in NRW gegeben hat. Damit sollen die Vereine in Nordrhein-Westfalen eine nachhaltige Modernisierung, Sanierung sowie Um- oder Ersatzneubau ihrer Sportstätten und Sportanlagen durchführen können. Die beiden Bonner Landtagsabgeordneten Christos Katzidis und Guido Déus freuen sich über 350.000 € für sechs Bonner Vereine:

 

„Es freut uns sehr, dass gleich ein halbes Dutzend Bonner Vereine in der ersten Förderrunde mit einem Volumen von gut 350.000 € berücksichtigt werden. Jeweils 75 % der Gesamtkosten erhalten die Schwimm- und Sportfreunde Bonn (Fördersumme 137.300 €) für die Sanierung des Bootshauses Beuel bei Gesamtkosten von 183.057 €, die Sportschützen Beuel 1965 e.V. für die Modernisierung des Schießstandes (107.200 €), der Godesberger Kanu Club (30.500 €) für die Sanierung seiner Sportstätte (40.690 €), der ESV Blau-Rot Bonn (22.500 €) für die Sanierung seines Clubhauses (30.000 €) und der Kanu-Club Mehlem (17.750 €) für die Modernisierung seines Boothauses (23.665 €).

Der TC TUS Pützchen 05 erhält 50 % (Fördersumme 42.100 €) für die Sanierung der Tennisplätze, inklusive der Bewässerungsanlage und der Erneuerung der Zaunanlage (Gesamtkosten 84.131 €). Das sind erneut gute Nachrichten für Bonn!

Wir haben uns im Landtag für einen konsequentes Abarbeiten des Sanierungsstaus im Sport eingesetzt. Am 4. März waren wir noch gemeinsam mit Staatssekretärin Andrea Milz in Bonn bei mehreren Vereinen und haben uns vor Ort informiert.“

Nach oben