Katzidis beim Verein Colloquium Humanum

Bericht von Eyüp Mengülogul

Zu einem Vortrag über die ersten 100 Tage im Amt lud der Verein Colloquium Humanum den Bonner Landtagsabgeordneten Dr. Christos Katzidis ins Maritim Hotel in Bonn ein. Vor Vereinsmitgliedern und interessierten Teilnehmern berichtete MdL Katzidis über „seine“ ersten 100 Tage im Amt.

Der Vortrag begann pünktlich um 19 Uhr. MdL Katzidis begann seinen Vortrag nicht am ersten Tag als Abgeordneter, sondern am letzten Tag des Wahlkampfes, der „heißen“ Wahlkampfphase. Er erläuterte den Zuhörern zunächst wie sich der Wahlkampf im Hinblick auf die personelle Unterstützung gestaltete. Gleichzeitig gewährte er den Zuhörern auch einen Einblick in die Finanzierung eines Landtagswahlkampfes. Für die Zuhörer war es überraschend zu hören, dass ein Großteil der Finanzierung über Spenden lief und nicht über Mittel, die die Partei den einzelnen Kandidaten zur Verfügung stellt. Auch über den Prozess innerhalb des Landtages sowie die Mittel die einem Abgeordneten zur Verfügung stehen, berichtete MdL Katzidis sehr detailliert und gewährte den Zuhörern so einen sehr tiefen Einblick „hinter die Kulissen“ der politischen Arbeit.

Im zweiten Teil seines Vortrags kam er zur inhaltlichen Arbeit im Landtag. Dabei ging er vor allem auf seine Arbeit in den Ausschüssen ein. Während des Vortrags erklärte er auch, was bereits umgesetzt und was noch geplant sei, mit Blick auf den Koalitionsvertrag. Dabei ging MdL Katzidis auch auf die weiteren Ziele ein. Nachdem die NRW-Koalition im ersten Jahr ihres Handels mit dem Haushalt 2018 den ersten Haushalt seit 1973 ohne neue Schulden vorgelegt habe, stellte MdL Katzidis, dass man dies auch weiterhin anstreben wolle.

Im Bereich der Inneren Sicherheit sollen in dieser Legislaturperiode fast 5.000 neue Stellen geschaffen werden. Ein Teil davon sei bereits im ersten Halbjahr umgesetzt worden. So habe man 300 Einstellungen von Polizeianwärtern mehr vorgenommen, als dies bisher der Fall war. Man habe in diesem Jahr 500 neue Stellen für Polizeiverwaltungsassistenten geschaffen und Stellen, die von der Vorgängerregierung gestrichen werden sollten, erhalten.

Nach dem Vortrag konnten die Zuhörer noch Fragen zur Arbeit innerhalb des Landtags stellen. Dabei wurde eine starke Bandbreite an Themen angesprochen, welche auch die Themenfelder Europa, Integration von Geflüchteten und Sport beinhalteten.

Nach oben